plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

33 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört
  Suche:

 Wie ich zu Strumpfhosen kam 09.04.2010 (08:36 Uhr) Tommy
Hallo an alle hier im Forum,
als Kind habe ich bis so etwa 10 Jahren Strumpfhosen getragen und danach dann lange Unter-
hosen bis ich 14 oder 15 Jahre alt war.
Vor 4 Jahren haben meine Kumpels und ich aus einer "Bierlaune" heraus uns zu einem Auftritt
beim Karneval entschlossen. "Helden in Strumpfhosen" war unser Motto. Wir kamen darauf weil
die Wirtin an diesem Tag einen Rock trug und dazu eine Strumpfhose. Ihre schlanken Beine
und ihr knackiger Po insperierte uns zu dieser Idee. Wir hatten sehr viel Spass und hatten
die tollsten Ideen dazu. Die Wirtin gab ihren "Senf" dazu und legte dann noch einen drauf.
20 Liter Freibier wenn wir beim örtlichen Karnevalsverein als Helden in Strumpfhosen auf-
treten würden. Das war ein Angebot, was wir nicht ablehnen konnten. Es kam die Karnevals-
zeit und die Wirtin erinnerte uns an diese Abmachung. Sie stellte sich sogar zur Verfügung
bei der Hilfe eine entsprechende "Tanzeinlage" zu gestalten unterstützt wurden wir dabei
auch noch von meiner Freundin.
Karneval kam unser Auftritt kam und alles hat uns super viel Spass gemacht. Als die ersten
Auftritte in unserem Kostüm gemacht wurden, bemerkte ich, dass Strumpfhosen für mich etwas
besonderes waren. Ich fand den es toll die anderen und mich in Strumpfhose zu sehen. Von
dieser Erfahrung erzählte ich natürlich niemanden aber ich nutze die Gelegenheit, meine
Strumpfhose jetzt auch an kalten Tagen anzuziehen. Als ich dies das erste mal machte,
meinte meine Freundin zu mir, jetzt bist du wohl auf den Geschmack gekommen, dass warme
Unterwäsche richtig angenehm ist im Winter. Ich zog zu der Zeit überhaupt keine langen
Unterhosen im Winter an. Ich gab ihr Recht und sagte ihr, dass ich mich in Strumpfhosen
richtig wohl fühlen würde, da sie einfach super bequem sind. Sie fügte dann noch hinzu,
was meinst du, warum ich Abends zu Hause oft nur in Strumpfhose und Pulli rumlaufe. Seit
2 Jahren wohnen wir zusammen und im Winter ziehen wir Abends unsere Jeans aus und machen
es uns in Strumpfhose und Pulli richtig gemütlich.
Ich finde Strumpfhosen einfach toll und fühle mich darin sehr wohl. Wenn Besuch kommt
ziehe ich meine Jeans über, was meine Freundin nicht unbedingt macht, wenn sie weiß das
es sich um ihre Freundinen handelt. Bei einigen Gesprächen kam es auch schon mal auf das
Thema Strumpfhosen und meine Freundin erzählte dann, dass ich auch Strumpfhosen tragen
würde. Eine negative Äußerung kam jedoch von niemanden.
Dies ist meine Geschichte gewesen, wie ich zu Strumpfhosen kam.
LG Tommy
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 10.04.2010 (16:42 Uhr) Unbekannt
Zu oder in Strumpfhosen gekommen?
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 10.04.2010 (21:16 Uhr) Till
Hallo Tommy,

schön, dass du so eine aufgeschlossene Freundin hast. Was für Strumpfhosen zieht ihr denn an ?
Meine Frau trägt überhaupt keine Strumpfhosen, toleriert aber meine diesbezügliche Vorliebe.
Ich laufe daheim daher auch oft nur in Strumpfhosen rum. Ich trage bevorzugt die Velvet Cotton von Wolford, eine relativ dünne aber superbequeme Baumwollstrumpfhose.

Grüße
Till
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 11.04.2010 (15:19 Uhr) Tommy
Hallo Till,
ich trage nur Strickstrumpfhosen inzwischen überwiegend Herrenstrumpfhosen. Meine Frau
trägt sowohl Fein- als auch Strickstrumpfhosen - aber auch eigentlich nur im Winter.
Gruß Tommy
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 11.04.2010 (21:28 Uhr) Till
Hallo Tommy,

ich trage fast gar keine Herrenstrumpfhosen mehr. Ich habe festgestellt, dass mir die Modelle ohne Eingriff genauso gut passen. Außerdem sieht es einfach ohne besser aus, wenn man so in der Wohnung rumläuft.

Gruß
Till
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 14.04.2010 (14:34 Uhr) ralf
tommy ,
scheint so als wenn das eine methode ist die bei sehr vielen leuten so gelaufen ist.
zumindest ging mir das so ähnlich jedoch etwas früher so mit 12 wollte ich zum fasching als ritter gehen.
meine mutter sagte mir das ich dann zu diesem kostüm halt auch ne strumpfhose bräuchte, unbedarft sagte ich na und ?
also bekamm ich zu dem ritter kostüm auch die passende strumpfhose, die allerdings dann nicht anziehen wollte, letztlich aber mußte.
naja ich sollte diese dann aber auch später immer wieder anziehen (klar wenn es kalt draußen war)
im geheimen fand ich das später total cool, daher hatte ich auch später immer wieder gern bei solch themen wie peter pan oder robin hood gerne solch kostüme angezogen, dadurch ergab sich natürlich das ich dafür immer neue strumpfhosen (farben )brauchte.
heute trage ich zuhaus eigentlich immer strumpfhosen außer im sommer.
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 27.04.2010 (18:05 Uhr) strumpfbub
Ich hatte bis 12 meine strickstrumpfhosen getragen und dann bis 15 hatte ich dann pause war ja uncool sie zu tragen :P  dann war ich abends zuhause und meine mum kam vom shoppen aus der Stadt zurück und meinte ich hab dir was mitgebracht für die Tour in die Schweiz. ich hatte sie nur angeguckt und sie warf mir eine Strickstrumpfhose von C&A hin noch die guten alten dicken strick für Herren in Schwarz. ich meinte sowas soll ich anziehen?  sie meinte sicher das sonst kannst du die tour vergessen. naja ich sollte sie dann sofort anziehen und gucken ob sie passt. beim anziehen merkte ich schon das sie super weich ist. naja schluss endlich war es dann so das ich an dem abend nur mit SSH und Pulli im wohnzimmer sahs und meine mum nach der tour als ich es ihr dann gesagt hatte noch mehr gekauft hatte:)
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 16.05.2010 (19:48 Uhr) robbin
Bin 16 und ziehe seit ungefähr 6 Jahren unwarscheinlich gern Feinstrumpfhosen an.
Ich hoffe ich werde hier ernst genommen, weil es gebe ich zu eine komische Sache ist! Ist aber nichts gelogen!

Meine Cousine hat mich damals mal in Mädchenkleidung gesteckt und sie hat mir halt auch ne dünne Feinstrumpfhose angezogen.
Meine Mutter, meine Tante, alle fanden es Damals Toll und ich habe mich in Minirock und Strumpfhose bei meiner Mutter auf den Schoß gesetzt. Sie hat mir komplimente gemacht und meine Beine dabei gestreichelt.
Das fühlte sich toll an und ich war dadurch sehr erregt.
Meine Mutter und ich haben dann darüber geredet und ich durfte nächsten Tag unter meiner Hose eine hautfarbene Feinstrumpfhose von ihr tragen.Ich fands damals so klasse, das sie mir sogar erlaubt hat regelmässig Feinstrumpfhosen anzuziehen.
Sie meint jeder darf das anziehen, was ihm gefällt, solange ich draußen nicht im Rock rumlaufe und immer ne Hose über den Strumpfhosen trage.
Seit damals ziehe ich fast jeden Tag eine an und meine Mutter sorgt dafür, daß immer welche in meinem Schrank sind.Wenn wir zusammen einkaufen darf ich sie mir selbst aussuchen.
Ich weiß, ist für euch warscheinlich sehr komisch, aber ich mag es sehr!
Tragt ihr gerne Feinstrumpfhosen?
Oder findet ihr das ekelig?
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 04.08.2010 (18:08 Uhr) Till
Hallo Robin,

Ich finde Feinstrumpfhosen sind durchaus auch eine Alternative. Ich ziehe ab und zu gerne mal ne 30 Den Strumpfhose in Hautfarben an. In der Übergangszeit unter der Anzughose, jetzt gerade mit einer kurzen Hose daheim vor dem PC. Ich finde auch, sie tragen sich klasse. Finde das aber auch für jeden anderen Strumpfhosentyp.

Gruß
Till
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 18.05.2010 (10:18 Uhr) klaus
ich trage eigentlich seit ich denken kann strumpfhosen, und ich find das eigentlich auch völlig normal.
sicher es gab die zeit als ich so um die 13 war da wollte ich das natürlich auch nicht mehr ,aber meine mutter hat kein zweifel daran gelassen ,das ich sie weiterhin tragen mußte.
und das es dann ja auch bei uns normal war trug ich sie auch offen zuhaus mit pulli oder shirt bis ich so mit 20 ausgezogen bin.
ich machte mich wohl öfter zum gespöt der leute wenn sie es mitbekamen und das war sicher auch nicht schwer denn beim sport oder wann immer man sich umziehen mußte war es ja sofort erkennbar aber was solls die dinger halten warm und sind sau bequem.
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 17.07.2010 (23:39 Uhr) Robert
In meiner Kindheit habe ich Strumpfhosen getragen.
Mit 12 oder 13 habe ich lange Unterhosen versucht.
Ich dachte, das wäre männlicher.
Dann bin ich mit 15 Jahren wieder zur Strickstrumpfhose gekommen.
Es war gerade die Zeit für enge Hosen. Da malte sich die lange Unterhose gut unter den engen Hosen ab.
Ich sprach mit meiner Mutter darüber, ob es nicht besser wäre,eine Strumpfhose drunter zu ziehen.
Meine Mutter fand die Idee gut eine Strumpfhose zu tragen.
In der Lehre habe ich in einem Lager gearbeitet. Dort war die Strumpfhose im Winter Gold wert.
Auch zwei erwachsene Arbeitskollegen trugen Strumpfhosen.
Und so ist es bis zum heutigen Tag. Meist trage ich Strickstrumpfhosen und seltener blickdichte aus Microfaser. Bei den Strickstrumpfhosen trage ich fast nur Herrenmodelle.
Heute bin ich über 40 Jahre alt und trage noch immer von Herbst bis Frühjahr Strumpfhosen.

Viele Grüße
Robert
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 24.07.2010 (13:00 Uhr) Ludmila
Hallo mein Name ist Ludmila


bin 19 Jahre alt und Trage seid ich Kind bin Strumpfhosen ein Problem habe ich, ich traue es nicht so
in der Öffentlichkeit zu machen das ist mir Peinlich ich Trage viele Mädchen Sachen ich Liebe Mädchen sachen ich gehe neben bei in den Kinderzirkus Sottrum und Trage da Strumpfhosen habe aber immer Angst das mich einer von meinen Freunden sieht weil das ein Freizeitpark ist.


Neben bei Tanze ich Ballet wo ich Strumpfhosen Trage ich Reite in Strumpfhosen im Winter unter der Reithose ich kann ohne Strumpfhosen nicht aber ich will mal mit Jungs und Mädchen Treffen die auch Strumpfhosen Tragen und mit den Reden und so gibt es so was wie ne Strumpfhosen Party????


oder

Festivel


Bitte meldet euch mal bei mir 05062/9630267 danke
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 02.12.2010 (18:42 Uhr) zopfmusterliebhaber
Hallo Ludmila,
ich denke beinahe genauso wie du über Strumpfhosen. Vom Namen her bist du eine Frau, wobei dein Beitrag auch auf einen Mann schließen lassen kann. Wenn ich darf, würde ihc mich gern mal bei dir melden.
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 25.07.2010 (22:26 Uhr) Frank
Hallo Zusammen,
hier meine Geschichte:
Früher als kleines Kind trug ich, sicherlich wie alle anderen, auch Strumpfhosen.
Mit etwa 10 bekam ich lange Unterhosen, die ich auch gerne trug.
Dann wollte ich mit meinem Freund an einem Frühlingstag zelten. Es war eine spontane Idee, die wir beiden hatten. In den Nächten konnte es da manchmal noch etwas frisch sein. Die Mutter bestand auf lange Unterwäsche. Ich hatte natürlich keine Sachen mit, außer die, die ich anhatte. Mein Freund war fast 2 Köpfe größer als ich, daher passten mir seine Sache nicht. Da meinte die Mutter nur, Du kannst eine Strickstrumpfhose von Sabrina anziehen. Ihr müsstet die gleiche Größe haben. So kam ich also als dreizehnjähriger wieder dazu, eine Strumpfhose zu tragen. Es war eine dunkelblaue. Mein Freund konnte sich ein grinsen nicht verkneifen, als ich die Strumpfhose anzog. Ich musste einen ziemlich roten Kopf bekommen haben. Die Mutter, die noch einmal nachschaute, ob ich die Strumpfhose auch anzog, meinte nur:
Mensch, die steht Dir aber gut. Ich fühlte mich darin wirklich wohl. Auch die Nacht im Zelt war mit Strumpfhose trotz kühler Temperaturen wirklich angenehm. Mein Freund fragte immer wieder wie es mit der Strumpfhose wäre. Ich konnte ihm nur sagen, dass sie sehr bequem und warm war. Er klang ein wenig neidisch. Am nächsten Morgen sagte die Mutter zu mir, dass ich die Strumpfhose behalten könne. Das gefiel mir natürlich gut, ich wusste nur noch nicht, was meine eltern sagen würden. Als ich zuhause war und mich umzog, sah meine Mutter die Strumpfhose. Sie meinte nur, oh wieder eine Strumpfhose? Ich erzählte ihr wie es dazu kam. Und sie fragte nur ob ich mich darin wohlfühlen würde.
Ich bejahte das. Sie meinte nur ich sollte ihr Bescheid geben, wenn ich wieder Strumpfhosen haben möchte. Ihr wäre es egal, was sie kaufen würde. Und so bin ich wieder zur Strumpfhose gekommen. Heute bin ich 47 Jahre und trage noch immer Strumpfhosen. Meist Herrenmodelle, manchmal auch Mikrofasermodelle. Von Herbst bis Frühling bin ich damit gut ausgestattet.

Viele Grüße
Frank
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 02.12.2010 (12:35 Uhr) Ralf
Mein erstes strickstrumpfhosenerlebnis war mit 11-12.Strumpfhosen hatte ich bis dahin nicht.Ich war mit Britta einer schulfreundin beim Schlittenfahren. Auf dem Rückweg meinte sie zu mir das ich noch bei ihr einen heissen tee trinken könne zum aufwärmen.als wir dann bei ihr zuhause ankammen sah ihre mutter unsere nassen sachen und und sagte uns wir sollen die nassen jacken und hosen zum trocknen ausziehen.Als ich meine nasse hose ausgezogen hatte meinte Petras Mutter nur in unterhose kann ich ja auch nicht rumlaufen und gab mir eine von Petras Strickstrumpfhosen.Es war eine hellblaue Mädchenstrumpfhose mit Muster.Etwas zögerlich nahm ich sie.Petra sah mir das an und meinte Ist doch nicht so schlimm und ausserdem habe ich auch so eine an.Als ich sie angezogen hatte sagte ihre mutter jetzt mache ich meinen zwillingen erst mal einen heissen tee.Wir spielten dann bei Petra im zimmer und spielten.Mein blick ging immer wieder auf unsere gleichen strumpfhosen was mich erregte.Als es abend wurde und ich nach hause musste, wollte ich die strumphose wieder ausziehen und meine hose anziehen doch Petras mutter sagte ich solle die strumpfhose ruhig anbehalten  und hose drüber ziehen da sie noch nass ist.Meine zwillinge sollen ja gesund bleiben sagte sie lachend.So verabschiedete ich ich mich von Petra und ihrer mutter mit zusage die strumpfhose am nächsten tag zurückzubringen.Zuhause angekommen sah mich meine mutter in der nassen hose und sagte zieh schnell die hose aus sonst erkältest du dich.Ich erzählte ihr das ich noch bei Petra war und mir ihre mutter eine strumpfhose von Petra gegeben hatte und sie uns die zwillinge nannte wegen der gleichen strickstrumpfhosen.Meine mutter lächelte und sagte dann ist ja alles gut zwilling.Einige tage später lagen in meinem schrank 5 paar strickstrumpfhosen ,davon 2 hellblaue.Meine mutter meinte augenzwinkert die 2te hellblaue habe sie gekauft, falls mal mein zwilling vorbeikommt.
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 11.12.2010 (11:51 Uhr) Stefan
Ich habe eigentlich immer Strumpfhosen getragen. Da ich zwei ältere Schwestern hatte, mußte ich auch immer welche von ihnen auftragen. Zuhause sind wir auch immer nur in Strumpfhosen und Pulli als Hauskleidung rumgelaufen. Ich mußte das noch mit 13!!!!!! Wem ging es ähnlich?
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 11.12.2010 (12:35 Uhr) stefan
Hallo, mit welcher Begründung musstest Du bis 13 in Strumpfhosen rumlaufen?
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 11.12.2010 (13:18 Uhr) nobby
Also bei mir war das auch normal mit 13 noch in Strumpfhosen herum zu laufen. Das war in den 70gern so.
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 12.12.2010 (07:55 Uhr) Mario
Ich trug auch beim Fußballspiel in der A-Jugend (heute U19) unter der kurzen Hose noch eine Strickstrumpfhose und war nicht der einzige.
Mario
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 04.02.2011 (03:51 Uhr) hannes
Bei mir war auch Fußball der Auslöser. Nach ein paar milden Wintern und Hallenrunden mußten wir in der A-Jugend dann doch mal bei Minustemperaturen spielen. Ich hatte ja nie die Idee eine Strumpfhose zu tragen, sondern zog eine Jogginghose drunter. Naja bequem ist anders. Außerden meinte meine Freundin, es sähe doof aus. Zum Ende der Diskussion meinte sie: "Warum ziehst du keine Strumpfhose an ?" Ich dachte zuerst an Feinstrumpfhosen und hab erst mal gemeutert. Dann hat sie mir aber erklärt, daß sie Strickstrumpfhosen meint, und hat mir eine besorgt. Es war eine dunkelbraune Strumpfhose mit Rippenmuster. Ich kam mir sehr albern vor, obwohl es sehr bequem war. Ich wußte ja nicht, daß sie sich das selbe Modell besorgt hatte. Damit empfing sie mich eines Tages als sie mein Exemplar frisch gewaschen hatte. Wir sind zwar heute nicht mehr zusammen, aber für diese Zeit bin ich ihr sehr dankbar. Und von den Strumpfhosen habe ich seither nicht gelassen.
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 08.02.2011 (19:57 Uhr) weststaatenjunky
Meine Mutter zog mir einfach eine an, ohne zu fragen (ok. ein Neugeborenes könnte ja auch nicht antworten ;) ). Seit dem ziehe ich im Winter regelmäßig Strumpfhosen an.
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 12.02.2011 (10:29 Uhr) Jürgen
Ich trug als kleines Kind immer Strickstrumpfhosen - war damals in den 70er auch normal.
Nach der Grundschulzeit wollte ich dann aber "so richtig cool" sein und zog weder Strumpfhosen noch lange Unterhosen an.

Dies änderte sich dann mit ca. 13 bis 14 Jahren.
Es war kalt draußen. Ich fror heftig.
Zitternd kam ich wieder zurück ins Haus.

Meine Mutter fragte mich, ob ich keine lange Unterhose anziehen wollte.
Ich verneinte, worauf sie mich dann fragte, ob mir Strumpfhosen denn lieber wären.
Verunsichert verneinte ich beides.

An den folgenden Tagen kreisten meine Gedanken häufig um die Frage meiner Mutter.
Ich entdeckte in mir wieder die Liebe zu Strumpfhosen.

Ich sprach meine Mutter vorsichtig auf das Thema Strumpfhosen an.
Sie war froh, dass ich endlich "vernünftig" wurde.
Kurz darauf gingen wir Strumpfhosen einkaufen.

Seit dieser Zeit trage ich an kalten Tagen regelmäßig Strumpfhosen.
 Re: Wie ich zu Strumpfhosen kam 12.02.2011 (22:34 Uhr) Unbekannt
Ich hab nie aufgehört Strumpfhosen zu tragen. Ich war zwar ein wenig rebellisch so zwischen 6. und 7.Klasse.Als es mir jedoch auf einmal Spaß machte mich öffentlich mit der Strumpfhose zu zeigen (Zog beim Fußballspiel fast immer eine Strumpfhose drunter) war es mit meiner Rebellion aus. Als ich dann auch noch meine schwule Ader entdeckte trug ich für meine Freunde auch Feinstrumpfhosen. Dazu gehören auch die rasierten Beine eines Jungen.
Ich glaube mir gings ähnlich wie Unbekannt

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen". Die Überschrift des Forums ist "Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.