plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

26 User im System
Rekord: 181
(21.10.2018, 03:28 Uhr)

 
 
 Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört
  Suche:

 Tote (Strumpf)Hose ?? 08.10.2016 (10:36 Uhr) pantyfish
Na Leute,

trotz der nun definitiv wiedergekehrten Fußunterwäsche-Wetterlage geht's euch anscheinend wie mir - das Thema Strumpfhosen scheint ausgereizt. Mir jedenfalls fällt auch nix mehr ein, außer immer wieder dasselbe zu wiederholen: ich trage Strumpfhosen, Du trägst Strumpfhosen, er/sie/es trägt Strumpfhosen, wir/ihr/sie tragen Strumpfhosen, das Ganze in Past, Präsens und Futur durchdekliniert, und fertich. Oder hat jemand noch irgendwas Neues? Der Markt scheint gesättigt, die Modellauswahloptionen scheinen ausgeschöpft ....

...wollt' ich nur grad mal anmerken. Nicht weil ich was Wichtiges zu sagen/schreiben habe, sondern weil mir langweilig ist ;)

Mit rückfragendem und kommentierendem Gruß

pantyfish!
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 15.10.2016 (21:36 Uhr) Till2
Hi,

ja, einerseits stimmt es, die Beiträge sind jetzt nicht gerade so, dass man drauf antworten muss.
Andererseits nein, viel ist auch noch nicht gesagt worden oder geschrieben worden.
Da kommt zum einen die psychologische Seite: Warum gibt es so viele Strumpfhosenträger, die - behaupte ich mal - ihren Tick hauptsächlich aus der Pubertät haben. Ich jedenfalls bin so mit 11 1/2 angefixt worden. Warum alles in der Welt ausgerechnet Strumpfhosen, der Albtraum eines heranwachsenden Jungen schlechthin?
Dann die gesellschaftliche Seite: Warum gelten Strumpfhosen nicht als Unisex-Artikel, wenn Strumpfhosen für Jungen bis zu einem bestimmten Alter (ich sage mal bis 10 oder 12) sogar beworben werden. Warum dann nicht für ältere Jungs oder Männer. Warum ist die Strumpfhose der Albtraum für heranwachsende Jungs? Findet "die Gesellschaft" das Tragen von Strumpfhosen überhaupt schlimm? Oder ist sie viel toleranter wie der heimlich Strumpfhosen tragende Durchschnittsposter überhaupt denkt? Warmduscher ist man doch auch, wenn man ne lange Unterhose trägt, oder? Dann ist es doch egal, was.
Muss man sich als Strumpfhosenträger überhaupt verstecken? Wenn niemand Strumpfhosen offen trägt, kann es ja nicht normal sein, oder? Aber wir wollen doch normal sein? Also ran an die Buletten, oder lieber nicht?
Es geht in erster Linie nicht um Mode, oder welche Strumpfhose am schönsten ist oder wann man das erste Mal wieder eine angezogen hat (wobei "das erste Mal" im Herbst immer sehr schön ist). Es geht um das warum? und das Wie? Um uns selbst und unsere Umgebung, die wir mit unserer Lust, unserem Fetisch oder auch einfach mit unserem weils praktisch ist konfrontieren (oder nicht konfrontieren).
Deswegen finde ich auch Geschichten, die um den konkreten Konflikt (wer erwischt wen, wie ist die Reaktion, Heute auf der Straße mit so oder soner Strumpfhose) schon immer spannend, denn da geht es um die Konfrontation des Normalsterblichen mit dem Strumpfhosenträger. Und da ist jede Geschichte wichtig und ernst zu nehmen. Denn da geschieht es um uns, Frustrationen, Ängste pipapo steigern sich oder werden wiederlegt. Und das ist für den, der sie erlebt wichtig, dass da ein Feedback kommt, in welcher Form auch immer. Deswegen ist das Forum gut, auch wenn es gerade sehr leblos ist.

Viele Grüße
Till
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 15.10.2016 (23:52 Uhr) pantyfish
Servus Till,

danke für Deine ausführliche Reaktion. Mein Statement wird nicht ganz so ausführlich, aber ich möchte mal etwas kontern: ich selbst hab Str(ickstr)umpfhosen schon als Kind gemocht, daran hat sich mal gerade überhaupt nichts verändert, meine Lieblingsfarbe ist unverändert knallrot. Das hat bei mir definitiv schon im Grundschulalter eine entscheidende Rolle gespielt.
Albtraum war es bei mir weniger - ja, ich wurde auch mal ausgelacht wegen meiner Strumpfhosen, da war ich 11, aber was soll ich sagen: der, der am lautesten gelacht hat, ist später selbst in Strumpfhosen rumgelaufen. Ort des Geschehens war ein Internat, da kriegt man doch mehr mit, was andere Jungs so anziehen. Und ich war definitiv nicht der einzige Strumpfhosenjunge, auch wenn es diesbezüglich außer der anfänglichen Lacherei keinerlei Austausch mehr gab. Albtraum war für mich was völlig anderes. Das paßt aber nicht zu diesem Forum, hat also nix mit Strumpfhosen zu tun, daher lasse ich es weg :)

Um es mit wenigen Worten auszuformulieren: einige Deiner Aussagen halte ich für eine unzulässige Verallgemeinerung. Aber könnte in der Tat spannend sein, auch andere Rückmeldungen zu erhalten.

Gruß mit Fuß, heute: graue Baumwollstrumpfhose

pantyfish!
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 16.10.2016 (16:46 Uhr) Till2
Hallo Pantyfish,

Du hast natürlich recht. Ich verallgemeinere. Jeder einzelne hat vielleicht eine andere Geschichte, andere Erfahrungen, etc. Du konntest ancheinend schon in deinem jungen Alter von 11 drüberstehen. Und damit ist die Sache meistens auch schon wieder erledigt. Trotzdem ist es doch eine interessante Frage: Warum gibt es so viele Geschichten, wo jemand in dem Alter Strumpfhosen trägt und deshalb ausgelacht wird? Und das, obwohl ein paar der Mitlacher selber noch welche tragen? Seltsam oder?
Und wie geht man am besten damit um, wenn man wirklich gerne Strumpfhosen trägt? Ich würde sagen, ignorieren und weitermachen wie bisher. Wenn ich es richtig interpretiere, hat es dich einfach nicht arg gejuckt und du hast weiter rote Strumpfhosen getragen? Das ist denke ich die beste Reaktion. Aber nicht jeder kann das so selbstbewusst machen und bang, krachts. Dann wird man, wie heute gesagt wird, schon mal zum "Opfer".
Ich habe jedenfalls in der Schulzeit nie Strumpfhosen während der Schule getragen. Nur heimlich ab und zu bei Gelegenheit daheim welche von meiner Mutter geliehen. Erst bei meiner ersten Freundin habe ich mit deren Wissen mal eine von ihr angehabt. Und erst nach dem Abi habe ich mir endlich meine erste Strumpfhose selbst gekauft.
Und heute habe ich so 30 Stück im Schrank!

Grüße
Till
(ganz stolz: heute mit schwarzer Baumwollstrumpfhose und kurer Hose gewandert)
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 16.10.2016 (18:11 Uhr) pantyfish
Servus Till,

naja, drüberstehen ist relativ. Ich hab's schon nicht ganz offen gemacht, aber es läßt sich halt auch nicht dauerhaft verbergen wenn man ständig welche anhat. Gelacht wurde übrigens über eine dunkelblaue ;)

Über das "Warum" kann ich nur mutmaßen, daß man Strumpfhosen eher mit Kleinkindern oder Mädchen assoziiert. So sind Gleichaltrige nunmal, wenn deren geistiger Horizont zum Teil nur wenige Meter Feldweg weit reicht. Da hilft wirklich nur drüberstehen ;)

Ich hab deutlich mehr als Du, gezählt hab ich schon lange nicht mehr. Naja, bin halt ein Strumpfhosenfan :)

Gruß mit Fuß (heute ohne Strumpfi, weil zu warm draußen)

pantyfish!
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 16.10.2016 (20:50 Uhr) Karlos
Eigentlich wollte ich keine Beiträge mehr schreiben, da es immer nach einiger Zeit zu Beschimpfungen und Beleidigungen kommt, letzter Versuch:
Ich selbst wollte ab einen bestimmten Alter keine Strumpfhosen mehr anziehen und meine Mutter akzeptierte das. Vielleicht lag es daran, daß wir einen Jungen in der Klasse hatten, der immer Strumpfhosen trug und beim Umziehen gehänselt wurde, später bekam er einen Spitznamen.
Ich hatte so etwa mit 16 wieder ein richtiges Verlangen nach Strumpfhosen und hatte mir manchmal welche von meiner Schwester ausgeborgt, ohne daß sie es wußte. Diese hatte meine Mutter 2mal gefunden und beim 2.Mal gab es eine Aussprache. Sie meinte, daß es nichts für einen Jungen in meinem Alter sei, wenn ich aber weiterhin welche anziehen möchte besorgt sie Strumpfhosen für mich, aus dem Schrank meiner Schwester durfte ich mich nicht mehr bedienen. Sie meinte dann aber auch, daß ich die Strumpfhosen dann immer und überall zu tragen habe und es in der Wohnung keine zusätzliche Hose darüber gäbe, auch wenn ich Freunde zu Besuch hätte. Ich hatte mich damals gegen die Strumpfhosen entschieden, leider.
Inzwischen habe ich sehr viele Strumpfhosen und meine Partnerin weiß es und hat auch kein Problem damit. Wenn man so einkaufen geht und mal in die Einkaufswagen von Männern schaut, findet man oft Strumpfhosen darin. Ich denke, es gibt in Wirklichkeit mehr Männer, die Strumpfhosen tragen, als man denkt. Eigentlich ist es ja auch nichts schlimmes. Natürlich sollten die nicht offen und schon gar nicht, ohne etwas darüber getragen werden, wie es manche machen und sich einreden, es würde keiner darüber lachen! Ich habe auch noch keine Frau so auf der Straße gesehen, weiß nicht, was da die Menschen dazu sagen würden!
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 16.10.2016 (21:36 Uhr) pantyfish
Na also :)
Servus Karlos,

wir hatten noch gar nicht das Vergnügen, richtig? :)

Wird also doch nochmal eine etwas tiefergehende Unterhaltung.

Ich denke auch, es gibt einige, die Strickstrumpfhosen einfach so anziehen, aus Gewohnheit. Die werden das auch nicht weiter thematisieren oder gar hier in diesem Forum aufkreuzen. Ich selbst bin so ein Mittelding, denn "praktische Gründe" sind bei mir definitiv ein Faktor. Deswegen sieht man mich in der Sauna-Sammelumkleide nach dem Saunabesuch auch immer in Strumpfhosen (dezente Farben), wenn das Wetter danach ruft.

Nein, ohne was drüber auf der Straße sieht komisch aus, das geht wenn dann nur auf dem Fahrrad. Aber unter Shorts oder Bermuda, auch gerne geringelt, in den passenden Farben, das geht aber auch für Jungs. Ist immer nur die Frage, wie man auftritt. Ich bin auch schon mit einer dunkelblauen 40den Feinstrumpfhose unter einer ebenfalls blauen Latzbermuda Bekannten begegnet, beim McDonalds, und sie haben's nicht mal bemerkt. Man muß sich nur ganz natürlich verhalten. Reaktionen kommen wenn dann nur von Teenagern. Da könnt ich auch 'ne Story erzählen :)

Gruß

pantyfish!
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 16.10.2016 (22:23 Uhr) Karlos
Nicht kapiert! Männer öffentlich mit Strumpfhose sieht albern aus!!!....unter Shorts unter Bermuda, weder geringelt noch in der Sauna- ach ich gebs auf entgültig tschüss!Außerdem habe ich schon andere Foren verlassen, weil du da solche Beiträge schreibst
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 16.10.2016 (22:26 Uhr) pantyfish
@Karlos, ich zitiere mal: "...da es immer nach einiger Zeit zu Beschimpfungen und Beleidigungen kommt..."

Und jetzt schreibst Du:"...Außerdem habe ich schon andere Foren verlassen, weil du da solche Beiträge schreibst"

Dabei muß es sich um eine Verwechselung handeln, da ich in keinem weiteren Strumpfhosenforum aktiv bin. Das, was ich schreibe, entspricht allerdings der Wahrheit - es ist nix dabei! Das muß nicht jeder so sehen, ich spreche da nur für mich, bin mir aber sicher, daß ich mit der Einstellung keineswegs alleine bin.

Mit hinweisendem Gruß

pantyfish!
Zuletzt geändert von pantyfish am 16.10.2016 um 22:29 Uhr.
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 17.10.2016 (08:48 Uhr) SH-Freund
Also für den Titel ist das Interesse doch wirklich bemerkenswert!
Mit provokanten Aussagen kommt man wieder ins Gespräch, das finde ich gut!

Was die eigentliche Thematik betrifft:
Ich halte Strumpfhosen am Mann einerseits für praktisch, andererseits für nichts schlimmes und auch für durchaus ästhetisch, solange man ein bisschen Modegeschmack und eine angemessene Figur hat.
So finde ich z.B. Strumpfhosen unter Shorts durchaus schön und angemessen.
Und ganz nebenbei: Wem tut es weh, wenn das Gegenüber SH trägt?
Ich trage schon mein ganzes Leben SH und auch in der Schule habe ich damit nicht aufgehört.
Natürlich gab es gelegentlich einige Bemerkungen, aber man gewöhnte sich dran und im Endeffekt ist es nun wirklich nichts schlimmes.

Soviel dazu von mir.
Viele Grüße
Tom
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 17.10.2016 (21:54 Uhr) Till2
Hallo Karlos,

ich frage mich jetzt wirklich, was Pantyfish geschrieben hat, was einem so die Hutschnur hochgehen lässt.
Gewiß: Strumpfhose ohne Hose sollte man öffentlich nicht tragen, daheim ist es aber o.k.
Strumpfhosen mit Shorts, warum nicht? Es wird als albern empfunden, weil man es nicht gewohnt ist. Ich finde, albern ist nicht der richtige Begriff. Ich finde die Kombi superangenehm zu tragen und liebe es auch damit zu provozieren und wünschte mir, öfter so rumzulaufen.

Gruß Till
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 17.10.2016 (23:30 Uhr) Karlos
zum provozieren Ja! Eine Akzeptanz von Strumpfhosen bei Männern wird es SO NIE geben!
In unserer Stadt läuft ein älterer Mann recht offen mit Strumpfhosen herum, also ich finde, es sieht beschämend aus und ich trage selbst Strumpfhosen unter den Jeans. Ich hoffe, dieses Bild bietet mir mal nicht irgendwann die neue Mode, dann verbrenne ich meine Strumpfhosen
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 18.10.2016 (10:07 Uhr) DannyM
Bei uns habe ich jetzt schon einige männliche Studierende gesehen, die in langem Shirt und Tights ohne Hose drüber unterwegs waren - und nicht zur sportlichen Betätigung sondern als Alltagslook. Wegen dazu getragener Socken nicht immer eindeutig, ob es sich um Leggins oder Strumpfhosen handelte, jedenfalls Microfasermodelle, bei denen die Grenzen zwischen reiner Sport- und Alltagskleidung zu verschwimmen scheinen. Die Kombi Strumpfhose/Leggins plus Shorts drüber scheint mir auch zuzunehmen, und nicht nur bei Radfahrern und Joggern.
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 20.10.2016 (08:32 Uhr) pantyfish
@Danny: "bei Dir", wo ist das? Welcher Studiengang? BWL vermutlich eher nicht ;)

In der Tat würden mich Bilder interessieren, wie das wirkt. Hier sieht man selten welche, aber kam schon vor, vor Allem als sportliches Outfit wirkt das tadellos.

Gruß

pantyfish!
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 20.10.2016 (08:35 Uhr) DannyM
Studiengang kann ich nicht sagen, ich studiere nicht, laufe nur täglich ein- bis zweimal durch die Studentenmassen der Uni Leipzig :-)
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 20.10.2016 (18:44 Uhr) pantyfish
Kannst Du mal unauffällig 'n Foto machen? *neugier*
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 20.10.2016 (18:54 Uhr) utz
Hallo zusammen!
Ja, ich habe hier in HAL das auch schon öfters gesehen, gerade am Dienstag beim Einkaufen: Ein junger Mann mit kurzer Hose (bis kurz über dem Knie) und darunter eine schwarze, blickdichte Strumpfhose. Hier bei mir im Viertel noch ein weiterer Mann, der sein Kleinkind im Kinderwagen ausfährt. Ebefalls Shorts, mit dunkel blauer Strumpfhose drunter. Im Sommer habe ich in Cottbus ebenfalls noch einen jungen Mann gesehen, die Strumpfhose war nicht blickdicht. Er spazierte mit zwei weiteren Männern, die aber lange Hosen trugen, durch die Fußgängerzone.
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 19.11.2016 (17:43 Uhr) Chris_68
Hallo!
Vielen Dank, Till, dass du den psychologischen Teil ansprichst.
Ich selber habe mich schon sehr oft gefragt, was das ist, das mich selbst im Hochsommer SSH unter der Jeans tragen lässt. Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass ich total unrund laufe wenn ich mal probiere keine zu tragen. "Musste" zurück und mir eine SSH anziehen. Total schräg ...
Sehr gerne würde ich wissen, was diesen "Zwang" in mir auslöst.
Ein paar Freunde wissen, dass ich SSH trage, aber nicht viele. Freunde haben kein Problem damit. Meine letzte Freundin machte sich oft "Sorgen" wenn ich auch bei großer Hitze eine unter der Jeans anhatte. (Hey, ich mach das seit Jahren, ich bin daran gewöhnt!)
Grüße, Chris
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 18.10.2016 (21:09 Uhr) M67
Klar hat man alles schon mal erlebt und kehrt immer wieder. Aber das ist doch cool. Nach ca. 6 Monaten endlich wieder eine Strumpfhose anzuziehen ist für mich immer wieder ein Kick. Ich trage Strumpfhosen weil es ein Fetisch bei mir ist. Das Argument, das es so kalt ist, ist meistens gelogen. Wann ist uns denn in der heutigen Zeit wirklich kalt? OK, wenn man draussen arbeiten muss. Wir haben hier oben im Norden heute 16 Grad gehabt und trotzdem hab ich mir zum Gassi gehen eine schwarze Strickstrumpfhose angezogen. Aber nicht wegen der Kälte!!!
Und nun sitze ich so auf dem Sofa.
Die Disskusion um Strumpfhosen bei Männern hat bei der ständigen Änderung der Mode durchaus seine Berechtigung. Ich persönlich habe noch keinen Mann in Strumpfhosen hier in Hamburg gesehen. Werde ich aber auch nicht machen. Muss jeder selber wissen.
Wichtig ist noch, das es diese Seite gibt!!! Das zeigt mir das es noch mehr wie mich gibt. Schönen kuscheligen Abend ;-)
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 20.10.2016 (03:29 Uhr) mani2003
https://www.modepilot.de/wp-content/uploads/2009/01/alexander_mcqueen_puma_maw09_582.jpg

Die Modemacher nehmen das Thema immer wieder auf

.... Fazit nicht strassentauglich für einen ssh-fan seit dem 11 Lebensjahr
Wärme und Fetisch bei mir

Und draußen mit Kniebundhose auch beim arbeiten

Und mal aus gründen der geilheit und der Bestätigung für mich dass ich Darüberstehe auch schon mal ohne Hose
Dann aber nur grob gestrickte höfer, denn die sehen m.e. Klasse aus

.... und sind wir ehrlich .... wenn interessiert es außer uns

Mani
 Re: Tote (Strumpf)Hose ?? 20.10.2016 (08:27 Uhr) pantyfish
*lol*
Servus Mani,

der Typ im Link erinnert mich an Alex aus "Clockwork Orange". Ist das Theaterkleidung?

Ansonsten zu "wen außer uns interessiert's" ... ganz mein Reden. Selbst geringelte Baumwollstrumpfhose unter Shorts jucken keinen, der Unterschied zu Leggings ist für Außenstehende marginal.

Gruß

pantyfish!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen". Die Überschrift des Forums ist "Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.