plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

48 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört
  Suche:

 SH-Fashion 01.04.2011 (08:47 Uhr) Thomas
Nach Jahren der Strumpfhosenverdrossenheit gehören Frauen in Strumpfhosen wieder zum ganz normalen Straßenbild, wobei die Strumpfhose oftmals sogar zum Hauptbestandteil der Kleidung und zu nichts anderem außer einem langen Shirt getragen wird. Das ist wunderschön anzuschauen, und so manches Mal habe ich mich schon gefragt, warum das in aller Selbstverständlichkeit nur bei Frauen so ist.

Erst letztes Jahr wurde die Strumpfhose für den Mann als neuer Fashionhit auf den Pariser Laufstegen propagiert. Wirklich zu sehen bekommt man den Mann in Strumpfhosen außer beim bayrischen Fußball aber nur selten. Ab und zu sieht man mal einen Radfahrer oder Jogger, der eine Strumpfhose unter 3/4-langer Sport-Legging trägt. Auch habe ich schon Männer im Schottendress gesehen, die unterm Kilt Strumpfhosen trugen (z.B. vorgestern ein älterer Herr mit beiger Feinstrumpfhose und vor ein paar Jahren Mal ein musizierender Hippie an einer Autobahnraststätte mit weißer Strickstrumpfhose, den ich am liebsten gleich mit nach Hause genommen hätte). Ansonsten aber scheinen Männer, was ich nicht glauben möchte, entweder wirklich nichts mit Strumpfhosen anfangen zu können oder es fehlt ihnen schlichtweg der Mut, sie offen zu tragen. Letzteres halte ich für wahrscheinlicher, da ich mittlerweile davon ausgehe, dass in vielen, wenn nicht in den meisten, Männern ein latenter Strumpfhosenliebhaber steckt.

Wenn man sich fragt, woraus dieser fehlende Mut resultiert, dann wohl zum einen aus der Angst, von anderen Männern blöd angemacht oder nicht für voll genommen und von Frauen abgelehnt zu werden.

Dabei ist es wirklich so, dass viele Frauen Männer in Strumpfhosen ablehnen und schon beim Gedanken an einen (perversen) Fetisch reißaus nehmen. Andere aber sind da weitaus toleranter, sehen die praktischen Vorzüge oder stehen sogar drauf. Genauso wie es Männer gibt, die Zweifel an ihrer eigenen Männlichkeit entwickeln, wenn sie einen anderen Mann in Strumpfhosen sehen, und gleich zuschlagen möchten, wie auch solche, denen es schlichtweg egal ist oder die selber auf den Geschmack kommen.

Das größte Problem ist wahrscheinlich das Getuschel und die Angst vor sozialer Ausgrenzung, wie sie aber auch am Anfang anderer Trends standen (Minirock bei den Damen, Punkbewegung etc.) und schließlich in allgemeiner Adaption endeten.

Ich selbst lasse zwar gerne Strumpfhosen unter dem Hosenbein hervorschauen und trage im Sommer auch mal eine transparente Feinstrumpfhose unter Shorts, würde es im Regelfall dann aber doch unterlassen, andere all zu offensichtlich mit meinem Strumpfhosentick zu kompromittieren (als ich einmal eine schwarze Strumpfhose unter Shorts trug, gab es prompt Teenie-Gelächter).

Wie steht Ihr dazu ?

Auch ich






Radfahrer
Schottendress
Sommerstrumpfhose
 Re: SH-Fashion 02.04.2011 (19:10 Uhr) mani
auch ich finde die aktuelle mädchen und damenmode klasse. Schön fürs Auge finde ich.
Besonders auf dem Flughäfen findet man exterm viel STrumofhosenträgerinnen, manchmal mit wenig stoff verborgen oder hochgerutschtem mini. Einfach eine Superbequeme Flugkleidung, die ich übrigens auch schön getragen habe als ich 16 stunden im flieger war. es war eine schwarze dicke Hudson. es war bequem und es hat niemand gestört.

Das Männlein  so rumlaufen dürfen werden wir wohl nie erleben. Schade für das wohl bequemste Kleidungsstück, welches mann nur zuhause offen tragen kann oder beim Sport.

bis dann

mani
 Re: SH-Fashion 03.04.2011 (11:19 Uhr) Thomas
Männer in Strumpfhosen stehen außerhalb der gesellschaftlichen Norm und werden nicht selten öffentlich verspottet, um nicht zu sagen diskriminiert. Grund dafür ist zweifellos ein mehr oder weniger weibisches Klischee, das sie mit dem Tragen der Strumpfhose erfüllen. Sie stellen sich selbst, ohne es eigentlich zu wollen, schwach, tuntig oder transig dar. Das ändert sich erst in Bereichen, wo die Strumpfhose auch für Power oder Männlichkeit stehen kann, vorzugsweise beim Sport, bei Radlern oder Joggern.

Will heißen, je selbstbewusster der Strumpfhosenträger als solcher in seiner Männlichkeit auftritt, desto eher wird er akzeptiert.

Kaum jemand würde Superman und Robin Hood als tuntig umschreiben oder hinter Robbens Strumpfhosen-Tick etwas Weibisches sehen, weil die Strumpfhose mit ihrer Männlichkeit vereinbar ist.

Erst dort, wo jemand verschämt mit rotem Kopf an der Kasse steht und sich verstohlen umguckt, ob ja niemand ihn erkennen könne, gerät er in Verdacht, etwas Unmoralisch-Verwerfliches zu tun, und bietet dadurch eine leichte Angriffsfläche. Da dies leider noch immer der Regelfall ist, mag es nicht verwunderlich sein, dass Strumpfhosenträger noch immer unter dem Generalverdacht einer sexuellen Störung stehen.

Ähnliche Probleme hatten die ersten Frauen in Herrensachen, die Pionierinnen der Mini-Rock-Mode oder die ersten Vertreter der Punk-Bewegung.

Erst dadurch, dass sie immer selbstverständlicher in der Öffentlichkeiz auftraten, wurden sie von der Üffentlichkeit auch akzeptiert, bis dass sogar Elemente dieser Stilrichtungen in das Allgemeingut heutiger Mode einflossen. Längst schon stört sich kaum noch jemand daran, wenn ein anderer blaue Strähnchen trägt, Frauen in Hosen herumlaufen, sich Nadeln durch alle möglichen Körperteile ziehen oder nur ein T-Shirt über der Strumpfhose tragen.

Dass dies bei Frauen weitaus toleranter abläuft, hat viel mit der Selbstverständlichkeit zu tun, mit der sie ihre Vorlieben zur Schau tragen und in die Öffentlichkeit einfließen lassen.

Das gilt - wie gesagt - auch bereits für Sportler in Strumpfhosen. Für das normale Straßenbild gilt dies nicht, weil es dem Mann noch immer an Mut fehlt und er sich durch seine Verklemmtheit selbst unter den Verdacht stellt, anormal zu sein.

Letztlich ist dies nur eine Frage der öffentlichen Präsenz und Selbstverständlichkeit, mit der die Strumpfhose gekauft, getragen und vorgezeigt wird.
 Re: SH-Fashion 05.04.2011 (22:29 Uhr) mani
eine Frage Thomas bist du Künstler und dein Nachname fängt mit p an??

... kenner wissen wen ich meine.

warum die Frage: ich suche dir bilderserie die mal im auftrag gemacht wurden

mani
 Re: SH-Fashion 10.04.2011 (00:54 Uhr) Thomas
Nee !
 Re: SH-Fashion 11.04.2011 (23:01 Uhr) mani
schade

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen". Die Überschrift des Forums ist "Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.