plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

46 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört
  Suche:

 SH-Fashion 01.04.2011 (08:47 Uhr) Thomas
 Re: SH-Fashion 02.04.2011 (19:10 Uhr) mani
 Re: SH-Fashion 03.04.2011 (11:19 Uhr) Thomas
Männer in Strumpfhosen stehen außerhalb der gesellschaftlichen Norm und werden nicht selten öffentlich verspottet, um nicht zu sagen diskriminiert. Grund dafür ist zweifellos ein mehr oder weniger weibisches Klischee, das sie mit dem Tragen der Strumpfhose erfüllen. Sie stellen sich selbst, ohne es eigentlich zu wollen, schwach, tuntig oder transig dar. Das ändert sich erst in Bereichen, wo die Strumpfhose auch für Power oder Männlichkeit stehen kann, vorzugsweise beim Sport, bei Radlern oder Joggern.

Will heißen, je selbstbewusster der Strumpfhosenträger als solcher in seiner Männlichkeit auftritt, desto eher wird er akzeptiert.

Kaum jemand würde Superman und Robin Hood als tuntig umschreiben oder hinter Robbens Strumpfhosen-Tick etwas Weibisches sehen, weil die Strumpfhose mit ihrer Männlichkeit vereinbar ist.

Erst dort, wo jemand verschämt mit rotem Kopf an der Kasse steht und sich verstohlen umguckt, ob ja niemand ihn erkennen könne, gerät er in Verdacht, etwas Unmoralisch-Verwerfliches zu tun, und bietet dadurch eine leichte Angriffsfläche. Da dies leider noch immer der Regelfall ist, mag es nicht verwunderlich sein, dass Strumpfhosenträger noch immer unter dem Generalverdacht einer sexuellen Störung stehen.

Ähnliche Probleme hatten die ersten Frauen in Herrensachen, die Pionierinnen der Mini-Rock-Mode oder die ersten Vertreter der Punk-Bewegung.

Erst dadurch, dass sie immer selbstverständlicher in der Öffentlichkeiz auftraten, wurden sie von der Üffentlichkeit auch akzeptiert, bis dass sogar Elemente dieser Stilrichtungen in das Allgemeingut heutiger Mode einflossen. Längst schon stört sich kaum noch jemand daran, wenn ein anderer blaue Strähnchen trägt, Frauen in Hosen herumlaufen, sich Nadeln durch alle möglichen Körperteile ziehen oder nur ein T-Shirt über der Strumpfhose tragen.

Dass dies bei Frauen weitaus toleranter abläuft, hat viel mit der Selbstverständlichkeit zu tun, mit der sie ihre Vorlieben zur Schau tragen und in die Öffentlichkeit einfließen lassen.

Das gilt - wie gesagt - auch bereits für Sportler in Strumpfhosen. Für das normale Straßenbild gilt dies nicht, weil es dem Mann noch immer an Mut fehlt und er sich durch seine Verklemmtheit selbst unter den Verdacht stellt, anormal zu sein.

Letztlich ist dies nur eine Frage der öffentlichen Präsenz und Selbstverständlichkeit, mit der die Strumpfhose gekauft, getragen und vorgezeigt wird.
 Re: SH-Fashion 05.04.2011 (22:29 Uhr) mani
 Re: SH-Fashion 10.04.2011 (00:54 Uhr) Thomas
 Re: SH-Fashion 11.04.2011 (23:01 Uhr) mani

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen". Die Überschrift des Forums ist "Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.