plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

22 User im System
Rekord: 325
(26.09.2021, 04:09 Uhr)

 
 
 Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört
  Suche:

 Der große Wettkampf 17.12.2010 (21:45 Uhr) Jens S.
Ich habe beides im Einsatz: Strickstrumpfhosen sowie lange Unterhosen. Und was ist nun besser? Zeit für die große Abrechnung, vollkommen subjektiv natürlich, aber besser als nichts. Es treten an (Tusch!): Eine dunkelblaue lange Unterhose aus Baumwolle, ohne Eingriff, in Kombination mit einem Paar schwarzer Baumwollsocken. Die Gegnerin: eine ebenfalls blaue, gerippte Strickstrumpfhose von Ergee, mit Eingriff, und natürlich ohne zusätzliche Socken.

Werfen wir zunächst einen Blick auf die beiden Kontrahentinnen und arbeiten die Gemeinsamkeiten und Unterschiede heraus: Gemeinsam ist beiden, dass sie als wärmende Unterwäsche dienen sollen, beide werden unter der Hose getragen und beide liegen eng am Körper an. Die augenfälligsten Unterschiede bestehen einerseits im Herstellungsverfahren: Die lange Unterhose ist gewebt, die Strumpfhose gestrickt. Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal aber ist selbstverständlich auf der einen Seite die untrennbare Einheit von Strumpf und Hose und auf der anderen Seite die Möglichkeit, beides voneinander zu separieren. Welches Konzept kann hier überzeugen? Der folgende Test wird es zeigen. Der vorhandene bzw. nicht vorhandene Eingriff spielt bei diesem Wettkampf keine Rolle; es ist Zufall, dass die Strumpfhose über einen verfügt und die lange Unterhose nicht - es hätte ebenso gut andersherum kommen können. Auch die Farbe hat natürlich keinerlei Bedeutung.

In jeder Runde vergebe ich an jeden Kandidaten Plus- oder Minuspunkte, maximal zwei pro Runde. Oder es gibt gar keinen Punkt, das geht auch. In vielen Tests wird dies durch die folgenden Symbole angedeutet: --, -, o, +, ++.

Gong! Ich erkläre die Spiele für eröffnet! Möge der Bessere gewinnen! Es warten zehn spannende Runden.

Die ersten vier Runden beschäftigen sich mit der Handhabung.

1 Das An- und Ausziehen
Na, dann mal anprobiert, die beiden Kandidaten. Wo ist vorne, wo ist hinten? Hier ist die Strumpfhose mit ihrem Eingriff, der natürlich nach vorne gehört, im Vorteil. Aber der Eingriff soll ja nicht gewertet werden. Also erinnern wir uns der Vollständigkeit halber an die alte Strumpfhosenregel: Die Seite mit den zwei Nähten gehört über den Hintern, die mit nur einer Naht nach vorne. Bei der langen Unterhose ist da hinten, wo das Schild eingenäht ist. (Wobei es die lange Unterhose eher verzeihen würde, verkehrt herum angezogen zu werden, als die Strumpfhose, da gucken dann ja sozusagen die Füße nach hinten.) Sei's drum. Das An- und Ausziehen klappt bei beiden erst einmal problemlos. Aber dann muss die lange Unterhose noch durch die beiden Socken ergänzt werden, was eine etwas fummelige Angelegenheit ist. Die Socken müssen sorgfältig über die lange Unterhose gezogen werden, in Höhe der Fußgelenke überdecken sich beide, so dass die ganze Angelegenheit hier dicker und plumper wirkt als bei der Strumpfhose. Das An- und Ausziehen der Strumpfhose empfinde als recht problemlos, so dass sie einen Pluspunkt erhält. Die lange Unterhose gerät durch das Sockengeprummel zeitlich ins Hintertreffen und geht leer aus. Eins zu null für die Strumpfhose.

2 Die Möglichkeit des Hinzufügens und des Entfernens des kompletten Kleidungsstücks
Nach dem Bürotag möchte ich noch mit den Kollegen auf den Weihnachtsmarkt. Im Büro ist es so warm, dass es unangenehm ist, etwas drunter zu haben, daher noch mal schnell auf die Toilette und die Bekleidung ergänzt. Umständlich ist das bei beiden Kleidungsstücken: Schuhe aus, Hose aus - alles fummelig und langwierig. Die Strumpfhose nervt aber noch ein bisschen mehr, weil man auch noch die Socken ausziehen muss und vorübergehend barfuß in der Toilettenkabine steht. (Na gut, man könnte die Strumpfhose auch über die Socken ziehen, aber irgendwie mag ich das nicht besonders.) Beim umgekehrten Fall (man kommt ins Warme und möchte sich kühler anziehen), ist man bei der Strumpfhose jedenfalls definitiv darauf angewiesen, dass man daran gedacht hat, ein zusätzliches Paar Socken mitzunehmen. Ansonsten ist das Vorhaben gescheitert und die Strumpfhose bleibt wo sie ist - nämlich an den Beinen. Ein mögliches Szenario: Ich werde krank und muss spontan zum Arzt. Wenn ich die Möglichkeit hätte, vorher noch mal auf die Toilette zu verschwinden, so würde ich sie nutzen, um meine warme Unterwäsche zu entfernen, vor allem eine eventuell vorhandene Strumpfhose. Aber ausgerechnet bei der Strumpfhose fehlen mir dann wieder sie Socken. Ich weiß, hier im Forum gibt es Leute, die solche Situationen sogar bewusst herbeiführen. Die gerade diesen demütigenden Moment genießen: Nur in Strumpfhosen auf der Untersuchungsliege, irritierte Blicke des Mediziners und kichernde Arzthelferinnen. Nichts für mich! Alles unerfreulich. Lange Unterhose: ein Minuspunkt, Strumpfhose: zwei Minuspunkte. Damit erreichen wir einen Gleichstand, beide Wäschestücke haben einen Minuspunkt.

3 Die Möglichkeit des ungeplanten Entfernens der Fußbekleidung
Dann wäre da noch ein weiterer Fall, der dem vorangegangenen ähnelt: Mal eben schnell die Socken ausziehen. Ich bin auf einer Wanderung mit Freunden, wir kommen an einen Bach, weit und breit keine Brücke. Alle ziehen einfach mal schnell Schuhe und Strümpfe aus, krempeln ihre Hosen hoch - und los. Und ich, mit meiner Strumpfhose? Oh ha! Das wird eine peinliche Nummer! Oder: Ich bin bei Freunden zu Besuch, ziehe meine Schuhe aus und trete im Flur in eine Pfütze geschmolzenen Schnees. "Macht doch nichts, ich gebe dir ein Paar Socken von mir." Und dann? "Nee, lass mal, das sind nämlich gar keine Socken." "Was soll denn das sonst sein?" "Ja, na ja, also. Das ist eine Strumpfhose." Nee, bloß nicht! Oder beim Arzt: "Wir machen mal ein EKG. Legen sie sich da bitte mal hin und ziehen sie die Hosenbeine hoch, damit ich die Elektroden an den Beinen befestigen kann." Na schön, die Hosenbeine könnte ich ja hochziehen, nur bringen würde das nichts. Lange Rede, kurzer Sinn: Mit einer langen Unterhose wäre das alles überhaupt kein Problem. Was bei der Strumpfhose in anderen Kategorien ihr großer Trumpf ist, nämlich die untrennbare Verbindung von Strumpf und Hose, gereicht ihr hier zum turmhohen Nachteil. Weil immerhin die Gefahr besteht, dass die lange Unterhose bei derartigen Situationen dennoch in Erscheinung tritt, bekommt sie keine Pluspunkte sondern gar nichts. Die Strumpfhose dagegen einen Minuspunkt. Damit geht die lange Unterhose mit einem Minuspunkt in Führung, die Strumpfhose hat zwei Minuspunkte.

4 Die Möglichkeit zu verbergen, dass man "was drunter" hat
Ich bin nicht unbedingt sonderlich erpicht darauf, dass jeder gleich erfährt, was sich unter meiner Hose verbirgt. Das mag verklemmt sein, aber so ist es nun einmal. Rutschen die Hosenbeine etwas nach oben, wird bei der langen Unterhose schnell sichtbar, was los ist: Sie rückt unmittelbar in das Betrachtungsfeld meines Gegenübers, ganz besonders, wenn lange Unterhose und Socken verschiedene Farben haben. Verwendet man statt der Socken Kniestrümpfe, mag das nicht so ins Gewicht fallen. Tue ich aber nicht. Die Strumpfhose ist hier klar im Vorteil. Man sieht sie zwar, aber niemand weiß, dass es eine ist. (Es sei denn, die Hose rutscht bis über die Knie hoch, was aber im Alltag selten vorkommt.) Aber: Die Strumpfhose umschließt meinen Unterleib weiter nach oben als die lange Unterhose. Rutscht mein Pullover nach oben und gibt den Blick so auf den Bund der Strumpfhose frei, könnte ein aufmerksamer Beobachter, der diese Information mit der Beschaffenheit meiner vermeintlichen Strümpfe kombiniert, auf die Idee kommen, dass ich eine Strumpfhose trage. Da ich das aber für eher unwahrscheinlich halte (der Pullover muss hoch rutschen, jemand muss das sehen und dann auch noch die richtigen Schlussfolgerungen ziehen), bekommt die Strumpfhose trotzdem einen Pluspunkt und die lange Unterhose einen Minuspunkt. Nun führt wieder die Strumpfhose mit einem Minuspunkt, die lange Unterhose hat zwei Minunspunkte.

Die beiden nächsten Runden widmen sich eher emotionalen und soziologischen Themen.

5 Peinlichkeit
Wie unangenehm wäre es mir, wenn offensichtlich würde, was meine Beine wärmt? Lange Unterhose: Hmmm, na, geht so. So ganz schlimm wäre das nicht, wenn auch nicht erstrebenswert. Weder Plus- noch Minuspunkt. Bei der Strumpfhose: Ich konnte meine Mutter verhältnismäßig früh davon überzeugen, dass Strumpfhosen meinen sozialen Status in der Klasse in Grund und Boden stampfen würden. Und oh, wie habe ich Klassenkameraden leiden sehen, denen dieses elterliche Verständnis fehlte. In den Umkleidekabinen wurde gehänselt und gelästert. Ich habe im Stillen mit ihnen gelitten, mit denen, die in Strumpfhosen vor dem Mob stehen mussten, um sich verhöhnen und verspotten zu lassen. Und ich werde auch nach all den Jahren versuchen zu vermeiden, mich in eine solche Situation zu bringen. Auch wenn es rational nicht zu erklären ist, ich würde mich zu Tode schämen. Strumpfhose: zwei fette Minuspunkte! Das kostet der Strumpfhose die Führung, sie hat nun drei Minuspunkte, die lange Unterhose bleibt bei zwei Minuspunkten.

6 Ästhetik
Dass mir nichts peinlicher wäre, als mich in Strumpfhosen den Blicken anderer Personen auszusetzen (von meiner Frau mal abgesehen), hatte ich eben bereits erläutert. Dessen ungeachtet, halte ich die Strumpfhose für das eindeutig schönere Kleidungsstück. Sie bedeckt den Körper durchgängig von den Zehenspitzen bis zum Bauchnabel, ohne einen unschönen Bruch in Höhe der Fußgelenke, und es stören auch keine Nähte an den Innenseiten der Beine das harmonische Gesamtbild. Es mutet an, als wäre sie über Füße, Beine und Unterleib gegossen worden, sie schmeichelt dem menschlichen Körper. Ich finde Strumpfhosen einfach schön, und dafür bekommen sie von mir zwei Pluspunkte. Von langen Unterhosen gibt es Exemplare, die sich ganz klar zwei dicke Minuspunkte für die Optik einfangen würden (weiß, faltig, mit Eingriff), aber da ich so etwas nicht besitze, geht die lange Unterhose hier ganz einfach leer aus und bleibt bei zwei Minuspunkten, während die zwei Pluspunkte die Strumpfhose auf einen einzigen Minuspunkt heben.

Die verbleibenden vier Runden beschäftigen sich mit dem Tragekomfort.

7 Rutschen mit Hose
Sowohl meine Strumpfhosen als auch meine langen Unterhosen setzen alles daran, den Gesetzen der Schwerkraft zu gehorchen, und streben, wenn ich in ihnen laufe, unaufhaltsam in Richtung des Erdmittelpunktes. Es rutscht wirklich alles: Meine Unterhose rutscht in der Strumpfhose herunter, die Strumpfhose selber rutscht sowieso permanent und meine lange Hose rutscht mit einer Strumpfhose drunter irgendwie auch mehr. Unter der langen Hose wird diesem Gerutsche immerhin ein Ende gesetzt: Irgendwann kommen Strumpfhose oder lange Unterhose nicht weiter, weil die mit einem Gürtel fixierte lange Hose dies verhindert. Es reicht aber trotzdem: Nach einer gewissen Zeit verspüre ich grundsätzlich das unbezwingbare Gefühl, den ganzen Mist unauffällig wieder nach oben zu ziehen. Und hier birgt das Verhalten der langen Unterhose eine große Gefahr: Zieht man ein kleines bisschen zu sehr, rutscht die lange Unterhose aus den Socken. Wie ich dieses Gefühl hasse! Dann muss man versuchen, die lange Unterhose wieder in die Socken zu friemeln, meist mit zweifelhaftem Erfolg. Für dieses unkooperative Verhalten fängt sich die lange Unterhose zwei Minuspunkte. Diesen Nachteil kennt die Strumpfhose nicht, Strumpf und Hosenteil sind fest miteinander verbunden. Da kann man (fast) ziehen, wie man möchte, und kalte Luft pfeift mit Sicherheit auch nirgendwo rein. Rutschen tut die Strumpfhose unter der langen Hose aber auch ganz ordentlich, und deshalb erhält sie immerhin einen Minuspunkt. Das Rutschen nervt mich echt! Damit erreichen wir einen Gleichstand von minus drei für beide.

8 Rutschen ohne Hose
Bin ich zu Hause und ist kein Besuch anwesend, ziehe ich die lange Hose oft einfach aus und laufe dann in Strumpfhose oder langer Unterhose durch die Wohnung. So weit, so gut, allerdings fehlt nun die lange Hose nicht nur als Wärmeisolation und Sichtschutz, sondern auch als Rutschbegrenzer. Liege oder sitze ich, ist das alles kein Problem. Laufe ich aber in der Gegend herum, wird weltmeisterlich gerutscht, wobei sich hier meine Strumpfhosen noch stärker hervortun als meine langen Unterhosen. Gut, nun ist das hier auch nicht ganz so schlimm, denn erstens kann man ohne eine Hose drüber leichter dran rumzupfen, und zweitens sieht das Gezupfe ja auch keiner. Unangenehm ist es dennoch, und daher kassiert die Strumpfhose hier zwei Minuspunkte, und die lange Unterhose einen, weil sie nicht gar so sehr rutscht. Das bringt die lange Unterhose trotz Negativrekord von vier Minuspunkten wieder an die Spitze, denn die Strumpfhose hat nun fünf Minuspunkte.

9 Etwas Warmes braucht der Mensch
Welcher Kandidat wärmt besser? Das können eigentlich beide, aber meine Strumpfhosen können es eindeutig besser. Zwar fängt man in den Dingern augenblicklich innerlich an zu sieden, wenn man damit einen geheizten Raum betritt, aber darum geht hier ja gerade nicht. Also ein Pluspunkt für die lange Unterhose und zwei für die Strumpfhose. Gleichstand bei minus drei!

10 Tragegefühl auf der Haut
Meine Strickstrumpfhosen sind weicher als meine langen Unterhosen. Die Strumpfhosen umschmeicheln meine Beine, während die langen Unterhosen irgendwie pragmatischer zu Werke gehen, ein wenig kumpelhafer vielleicht: Komm her, zieh mich über deine Beine, dann werden wir das Kind schon schaukeln! Gemeinsam zeigen wir es den ganzen Idioten da draußen, die lieber erfrieren als das Problem anzugehen, harhar! Und dann ein kräftiger Schlag auf die Schulter. Ganz anders die Strumpfhose: Lass mich nur machen! säuselt sie. Ich umhülle dich zart und weich, sorge für dich, spende dir Wärme und mache es dir darüber hinaus so angenehm weich und kuschelig wie möglich! Streife mich über deine Beine und ich werde dich verwöhnen! So, und nun? Wem gebe ich bezüglich des Tragegefühls den Vorzug? Oger oder Elfe? Beide haben ihre Berechtigung. Aber wenn ich denn wählen müsste: Hmmm - Elfe! Zwei Pluspunkte für die Strumpfhose, die lange Unterhose geht leer aus.

Und damit haben wir einen Gewinner! Die Strumpfhose siegt mit einem Minuspunkt vor der langen Unterhose mit drei Minuspunkten.

Allerdings: So ganz astrein ist diese Methode nicht. Eigentlich sind mir nämlich einige Punkte wesentlich wichtiger als andere. Man müsste nun also diesen Punkten zulasten der übrigen Punkte mehr Bedeutung beimessen, indem man die Ergebnisse gewichtet. Macht die Stiftung Warentest auch nicht anders. Was hält uns davon ab? Nichts.

Wenn jeder Punkt gleich wichtig ist, geht er bei zehn Runden mit 10 % in die Gesamtwertung ein. Ich erhöhe oder verringere nun diese einzelnen Werte: Mit 5 % werden die folgenden Punkte gewichtet (sie haben also einen geringeren Einfluss als bislang): das An- und Ausziehen, das Entfernen der Fußbekleidung, das Verbergen, die Peinlichkeit, die Ästhetik und die Wärme. Weiterhin bei 10 % bleiben die Möglichkeit des Hinzufügens und des Entfernens und das Rutschen ohne Hose. Das Rutschen mit Hose erhält 20 % und das Tragegefühl 30 %. Nun sieht es im Einzelnen folgendermaßen aus:

Runde / lg. Unterh. / Str.-Hose
1 / 0 / 0,5
2 / -1 / -2
3 / 0 / -0,5
4 / -0,5 / 0,5
5 / 0 / -1
6 / 0 / 1
7 / -2 / -4
8 / -1 / -2
9 / 0,5 / 1
10 / 0 / 6

Jetzt wird voller Spannung addiert, und siehe da: vier Minuspunkte für die lange Unterhose und nur noch ein halber Minuspunkt für die Strumpfhose. Meine famose Gewichtung hat also nichts daran geändert, dass die Strumpfhose der strahlende Gewinner bleibt. Sie konnte ihren Vorsprung sogar noch ausbauen, wenn auch nicht gerade eklatant. Nun zur Siegerehrung:

Wir gratulieren der Strumpfhose für den überragenden Sieg. Trotz mancher Schwächen, wie dem haarsträubenden Peinlichkeitsfaktor, hat das Konzept der festen Verbindung von Strumpf und Hose am Ende überzeugen können. Möge sie uns noch lange an kalten Wintertagen draußen Wärme und drinnen "ohne was drüber" Behaglichkeit spenden. Bei der langen Unterhose und den Socken bedanken wir uns ganz herzlich fürs Mitspielen. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal!

Wir verabschieden uns an dieser Stelle und geben zurück in die angeschlossenen Funkhäuser. Guten Abend!
 Re: Der große Wettkampf 18.12.2010 (12:10 Uhr) Till
Kompliment, ganz grosse Klasse, har har !

Gruß
Till
 Re: Der große Wettkampf 18.12.2010 (12:13 Uhr) Till
Hallo Jens,

zwei Abwandlungen hätte ich bei meinen Kriterien.
1. Peinlichkeit: ist leider sehr viel höher bewertet, was hält uns sonst denn davon ab, die Strumphosen öffentlich zu tragen.
2. Rutschen: meine Strumpfhosen rutschen quasi gar nicht, damit hätten wir ein Problem weniger.

nochmals Grüße
Till
 Re: Der große Wettkampf 18.12.2010 (12:39 Uhr) Unbekannt
mit deinem dauerständer werden sie quasi festgenagelt, oder was?
 Re: Der große Wettkampf 18.12.2010 (19:39 Uhr) Till
Da ich mir meinen Dauerständer immer recht schnell wegrubbel,
kanns das wohl nicht sein

Gruß
Till
 Re: Der große Wettkampf 18.12.2010 (21:57 Uhr) uiuiop
zum Thema 2: Ich habe auch nicht das Problem, daß meine Strumpfhose rutscht, vielmehr rutscht durch die Strumpfhose mein Slip und das finde ich recht unangenehm. Kennt da irgendwer eine Lösung
 Re: Der große Wettkampf 22.12.2010 (10:33 Uhr) Strumpfhoeschen
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Slip nur unter Herrenstrumpfhosen rutscht.
Vermutlich liegt es daran, dass Herrenstrumpfhosen im Höschenteil eher weiter geschnitten sind als Damenstrumfhosen. Außerdem habe ich den Eindruck, dass Damenstrumpfhosen einfach besser sitzen als Herrenstrumpfhosen. Deshalb trage ich nur noch Damenstrumpfhosen. Seither hatte ich nie wieder das Problem eines rutschenden Slips oder einer rutschenden Strumpfhose.
Die Damenstrumpfhosen passen wie angegossen und fühlen sich an wie eine zweite Haut.
 Re: Der große Wettkampf 18.12.2010 (12:23 Uhr) Alexander
Hallo Jens

Dir muss ja ganz schön langweilig gewesen sein ;-)
Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner, der bei diesem haarsträubend engen Wettkampf zum Schluss dann doch noch überlegen gewonnen hat.

Alexander
 Re: Der große Wettkampf 18.12.2010 (12:41 Uhr) Unbekannt
nachdem er die unterwäsche seiner jungs weggesperrt hat, konnte er sich die zeit wohl nehmen.
 Re: Der große Wettkampf 18.12.2010 (22:08 Uhr) Jens S.
Was denn für Jungs? Ich glaube, Du verwechselst mich, der Wettkampf war mein erster Beitrag hier im Forum.
 Re: Der große Wettkampf 19.12.2010 (03:31 Uhr) Nobby
lass mal Jens, hier gibt es leider soooo viele Vollpfosten, die unheimlich mutig sind , aber sich immer als " Unbekannt " anmelden. Die geben so tolle kommentare ab, und sind ganz zufällig auf dieses Forum gestoßen, weil sie ja mit Strumpfhosen nichts zu tun haben.Immer nicken und lächeln.
 Re: Der große Wettkampf 21.12.2010 (00:14 Uhr) Unbekannt
So ist es. Und genau aus diesem Grund hat Nobby auch eine Strumpfhose über seinen Pfosten gestülpt. Und damit ihn keiner erkennt zieht er sich auch noch eine über seinen Kopf. Strumpfhose von Kopf bis Fuß, wie will er das noch toppen?
 Re: Der große Wettkampf 21.12.2010 (17:59 Uhr) Nobby
Hahaha, Du bist ja richtig lustig, trette doch beim Supertalent auf, da brauchen sie solche Deppen wie Dich.
 Re: Der große Wettkampf 19.12.2010 (07:28 Uhr) Utz
Das mit der Peinlichkeit kann ich so nicht unterschreiben. Peinlichkeit ist etwas, was man selbst empfindet und einem durch irgendwelche Handlungen anderer Personen "aufgedrängt" wird. Wenn man aber selbstbewußt ist, muss man keine Peinlichkeit empfinden.

Ich trage Strumpfhosen, dass weiß nahezu jeder. Trage diese sehr gerne unter meiner grünen Kniebundlederhose. Insbesondere bei den schmalgerippten ist es auf den ersten Blick erkennbar, dass man Strumpfhosen trägt. Na und???? Es ist mir auch nicht peinlich, in meiner Kniebundlederhose herumzulaufen. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich in meiner Freizeit ständig Lederhosen trage.
Im Sommer eben die kurze, im Herbst/Winter/Frühjahr Kniebundlederhose mit Strickstrumpfhose drunter.

Ansonsten schöner Test.

LG
Utz

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen". Die Überschrift des Forums ist "Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.