plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

90 User im System
Rekord: 103
(13.11.2019, 14:51 Uhr)

 
 
 Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört
  Suche:

 Aller guten Dinge sind drei... 31.01.2012 (14:40 Uhr) Till2
Aller guten Dinge sind 3.

Oder wie ich zur Strumpfhose kam.

Meine erste Erinnerungen an Strumpfhosen sind äußerst negativ gewesen. Die erste bewusste Begegnung hatte ich mit 4 oder 5, als Freunde meiner Eltern es für eine gute Idee hielten, mir eine graue Wollstrumpfhose zu schenken, als sie uns besuchten. Meine Eltern hielten es dann für eine gute Idee, mir diese gleich anzuziehen. Die Strumpfhose war schlimm, sie war teuflisch warm, sie kratzte, grau gefiel mir nicht und vor allem - meine älteren Brüder bekamen keine und mussten auch keine anziehen. Ich habe geschrien und geweint, bis ich nach ein paar Minuten erlöst wurde und wieder normale Klamotten anziehen durfte.  Erstaunlich ist, dass ich sonst an diese jungen Kinderzeiten fast überhaupt keine Erinnerung habe, es muss ein wirklich einschneidendes Erlebnis gewesen sein.

Auch meine zweite Erinnerung ist äußerst unangenehm. Meine Mutter war mit mir bei einer Freundin und ich ging mit dem 1 Jahr älteren Sohn der Freundin zum Spielen raus. Wir gingen an einen Bach und nach kurzer Zeit sprang Dirk, so hieß er, über den Bach. Ich wollte das natürlich nachmachen, war aber kleiner und sprang entsprechend halb in den Bach rein. Da es schon Ende Oktober war, war das Wasser natürlich und auch die Außentemperatur entsprechend unangenehm kalt. Wir sind also zurück, wo Muttern und ihre Freundin mir sofort die nasse Hose und Strümpfe auszogen. Ich bekam stattdessen eine hellblaue Strumpfhose der jüngeren Tochter angezogen.  Da wir ja zu Gast waren, wollte ich nichts sagen, aber ich war wirklich total perplex. Anschließend fuhren wir dann gleich nach Haus. Ich musste dann nur mit Strumpfhose begleitet und ohne Schuhe aus dem Auto aussteigen und ins Haus gehen. Ich verging vor Scham, die Strumpfhose ist in meiner Erinnerung aber recht angenehm gewesen. Ganz im Gegensatz zu der Strumpfhose, die ich dann anstelle der geliehenen angezogen bekam. Es war auch wieder eine Strickstrumpfhose, eine richtige Jungenstrumpfhose mit Reißverschluss, in der Grundfarbe dunkelgrün, dazu rote Zopfmuster bis knapp übers Knie. Die Strumpfhose war wohl auch als Strumpfhose für Kniebundhosen gedacht. Ich musste die allerdings sonst nie anziehen. Jedenfalls war die auch grässlich warm und ziemlich kratzig. Ich musste mich mit der vor den Ofen setzen und mich gefühlte Stunden aufwärmen. Derweil sprangen meine älteren Bruder drum rum und riefen "Strumpfhosenmaxe, Strumpfhosenmaxe", die waren echt hämisch. Ich plärrte wieder und schrie, aber dieses Mal half es nichts, ich musste den Abend so  verbringen. Damals war ich 8.

Genau diese Strumpfhose sollte es dann aber sein, die mich darauf brachte, Strumpfhosen irgendwie toll zu finden. Ich kann Euch keinen triftigen Grund nennen, warum, aber mit 10 oder 11 kreisten meine Gedanken immer öfter um Strumpfhosen, ich beobachtete genau, wer noch welche anhatte, ich guckte bei den Mädchen, ob man was sieht. Ich träumte nachts, dass ich mit anderen Freunden in einem Loch gefangen wäre, und alle Strumpfhosen anhätten, und es erregte mich. Als es nachts mal wieder zu so einem Traum kam, beschloss ich spontan, sofort  die besagte Jungenstrumpfhose, die noch in meinem Schrank war, auszuprobieren. Was soll ich sagen, das Gefühl war seltsam, es war toll. Die Strumpfhose kratzte immer noch,  aber das machte mir nichts aus, einfach das Gefühl des Anziehens überwältigte mich, ich schaute mich von oben bis unten an, und ich fand es einfach toll, wie ich aussah in diesem einen Stück dicken Stoff.  Ich rieb ein bisschen an meiner Strumpfhose, legte mich dann noch ein paar Minuten mit der Strumpfhose ins Bett und legte die Strumpfhose dann wieder in den Schrank. In den nächsten Monaten wiederholte sich das noch zwei- dreimal.

Dann ging ich mit meinen Eltern zum Wochenende Ski fahren, dieses Mal ohne meine Brüder, und als es darum ging, mich morgens anzuziehen, staunte ich nicht schlecht: Meine Mutter hatte die Strumpfhose neben der langen Unterhose eingepackt und fragte mich, was ich lieber anziehen würde. Ich hätte sehr gerne gesagt, ich nehme die Strumpfhose, aber das wäre mir wieder zu peinlich gewesen, vor allem gegenüber meinem Vater. Also sagte ich, ich glaube, die Strumpfhose ist mir zu klein. Damit war die Wahl auf die lange Unterhose gefallen, die Strumpfhose verschwand dann schnell aus meinem Schrank und wurde entsorgt - zu meinem Bedauern.

An meinem Faible für Strumpfhosen hat sich aber seither nichts mehr geändert, es hat sich noch weiter entwickelt, davon aber vielleicht ein anderes Mal.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen". Die Überschrift des Forums ist "Forum für Strickstrumpfhosen, Strumpfhosen und alles was dazugehört".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Forum für Strickstrumpfhosen und alle andere Strumpfhosen | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.